Products

Products

Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

mkF6-540 Airframe

mkF6-540 Airframe
Benachrichtigen Sie mich bei Verfügbarkeit.

-Flat HexaX Hexakopter UAV System
-Hochwertiges "Start-Up" Airframe
-Achsabstand kompakte 540mm
-Voll-CFK Konstruktion, Steif und Resonanzarm
-Modular bis PnP mit unseren Bundles konfigurierbar
-Kofferraumfreundlich
-Custom Made auf Anfrage

  • RTF-ASF6-540.AF.TB
  • Dies ist ein Dienstleistungsartikel.
Hochwertiges "Start-Up" UAV System - Kompakt, Robust, Kostengünstig!  Die mkF6-540... mehr
Produktinformationen "mkF6-540 Airframe"

Hochwertiges "Start-Up" UAV System - Kompakt, Robust, Kostengünstig! 


Die mkF6-540 aus unserer assembled mk-Series ist trotz ihrer kofferraumfreundlichen Abmessungen eine nicht minder professionelle und leichtgewichtige Lufteinheit für Fotografie, Videografie und einfache Inspektionen. Mit einer Spannweite von 540mm eignet sich die Plattform als idealer Träger für leichte Kameras oder andere spezifische Lösungen bis ca. 800g. Das Flugsystem ist als Flat HexaX konfiguriert um auch bei Ausfall eines Motors konzeptbedingt noch einen sicheren Weiterflug zu gewährleisten.

Die mCF6-540 basiert grundlegend auf der rOsewhite Multicopters Rubina Flat Hexa. Der CFK Airframe ist sehr steif und resonanzarm konstruiert und die Ausleger werden nicht mit herkömmlichen Halbschellen zwischen den Centerplates eingeklemmt, sondern pro Arm kommen vier einteilige Klemmschellen zum Einsatz die in den Centerplates verzapft sind. Dies vermeidet einen Verzug der gesamten Rahmengeometrie und ein Schwimmen der Schellen und dadurch entstehende Scherkräfte auf Schrauben sowie ein Auswaschen der Durchgangsbohrungen wird vermieden. Weiterhin sorgen die schmalen Kontaktflächen zwischen Schellen und Auslegern für deutlich höhere Klemmkräfte, als es mit breiteren Halbschellen möglich ist.

Das Landegestell verfügt über einen integrierten Akkuschacht mit Schnellwechsel-System, der das Lithium-Polymer-Flugakku aufnimmt. Unterhalb des Akkuschachts ist die Befestigungsmöglichkeit für mitzuführende Komponenten vorgesehen. Das Landegestell ist als T-Bar ausgeführt und kann auch in einer Extended Variante verbaut werden, so dass bei Bedarf mehr Bodenfreiheit für komlexere Nutzlasten zur Verfügung steht.

Für die Beleuchtung und optische Warnmeldungen sind an der mCF6-540 schaltbare LED-Strips mit einer Länge von 5 Zentimetern (= 1 Segment) an den Konterplatten der Motorhalter vorne sowie rechts und links hinten montiert. Motorhalter sowie Konterplatte verfügen über Schutzbügel, um die Kabel vor Quetschungen zu schützen.

Die Avionik, das Herzstück der majaCam mCF6-540, unterscheidet sich nicht wesentlich von der verbauten Elektronik in den größeren majaCam Schwestermodellen oder den von uns angebotenen MikroKopter-Flugsystemen. Das UAV wird auch hier grundsätzlich immer mit der aktuellsten MikroKopter Flug- und Navigationssteuerung ausgerüstet. Features und Funktionen sind nur abhängig von den modelltypischen Eigenheiten wie den technisch und konstruktiven Voraussetzungen.

Anwendungsgebiete


Wir selbst wissen die mCF6-540 z.B. mit einer GoPro4 oder dem Dragon Thermografie operativ zu schätzen und zu nutzen. Das schließt andere Anwendungen aber nicht aus. Deshalb haben wir die aus unserer Sicht sinnvollen Einsatzgebiete und Nutzlastmöglichkeiten im Vergleich mit den anderen majaCam-Systemen für eine Entscheidungsfindung nachfolgend aufgeführt:

FOLGT

Sicherheit, Komfort, Flexibilität und erstaunliche Hard- und Firmware Allein die... mehr

Sicherheit, Komfort, Flexibilität und erstaunliche Hard- und Firmware


Allein die vielfältigen, modernen und auch für die Zukunft gerüsteten Eigenschaften der Elektronik in Kombination mit der hochwertigen und außergewöhnlichen Rahmenkonstruktion machen die mkF6-540 zu einem effizienten nicht weniger professionellen Multirotor-Flugsystem. Alle Features und Funktionen wie bei den größeren Schwestern stehen auch hier selbstverständlich zur Verfügung und werden nur durch die modellspezifischen technischen Möglichkeiten limitiert. Das gewährleistet einen kostengünstigen und modularen Einstieg für viele Anwendungsbereiche.

Grundsätzlich sind alle Merkmale und Funktionen gegeben und je nach optional hinzugebuchter Komponenten oder Services nach unserem Konzept vorkonfiguriert, andere hingegen sind abhängig vom selbst genutzten Equipment, eigenen Erweiterungen bzw. schon allein aus der Sache heraus entsprechend den eigenen Bedürfnissen und Voraussetzungen umzusetzen.

Wenn Sie hierzu offene Fragen haben, nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf oder besuchen Sie alternativ die Informationsseiten der Hersteller im WWW. Der Funktionsumfang ist z.B. so umfangreich, dass wir hier nur das Wesentliche abbilden können.

Pic FC

Fluglageregelung (FlightControl - FC)
Das Herzstück und die zentrale Baugruppe der mkF6-540 ist immer die neueste MikroKopter-Fluglageregelung mit integrierter Navigationseinheit und neuester Firmware. Mit diesem "Autopiloten" wird das Flugsystem nicht nur perfekt gesteuert sondern auch perfekt auf Kurs und Position gehalten und in Verbindung mit dem GNSS durch Funktionen wie z.B. Position Hold (PH), Coming Home (CH) und Waypoints (WP) zuverlässig und sicher durch die Luft "bewegt". Die FC bietet vielfältigste Telemetrie- und Anschlussmöglichkeiten und ungefähr 12-15 ARM9 (32Bit) und AVR RISC-Prozessoren steuern Fluglage, Navigation, Motorregler, GNSS, Kamerainterface, Empfänger und vieles mehr. Eine Datenbusredundanz (I2C & UART) zur Ansteuerung der Brushless-Motoren ist bereits hardwaremässig vorgesehen und ein CAN-Bus-System, weitere Ein-und Ausgänge zur Ansteuerung und Auswertung von Signalen sowie eine freie UART-Schnittstelle sind ebenfalls integriert und eröffnen gleichzeitig auch neue Möglichkeiten für zukünftige Erweiterungen des kompletten Systems. Modernste Sensorik wie hochpräzise Gyroskope kommen zum Einsatz und 4 Beschleunigungs-Sensoren messen Bewegung und Lage. Barometrische Höhenmessung mit ACC-Sensordatenfusion ermöglicht Flüge mit Höhenregelung incl. Auto-Start/Land auch ohne GNSS-Empfang (z.B. Indoor). Die Einheit lässt sich einfach per kostenloser Firmware-Updates über das MK-Tool (Bestandteil des MK Software-Pakets) um neue Funktionen erweitern, sobald diese zur Verfügung stehen.

Pic GNSSGNSS (Global Navigation Satellite System)
Die mkF6-540 verfügt für den Anschluss an die in der FC integrierte Navigationseinheit über ein GNSS-System neuester Generation. Zur Unterdrückung von externen Störquellen (z.B. Videosendern) ist der MK GNSS-Empfänger mit einem hoch empfindlichen HF-Vorverstärker und einem SAW Hochfrequenfilter ausgestattet. Empfangen werden können neben den üblichen amerikanischen GPS-Satelliten, auch parallel die des europäischen Galileo-Systems, die des russischen GLONASS oder die des chinesischen BeiDou sowie auch die Signale des japanischen QZSS-Systems. Die Auswahl der (gleichzeitig) empfangbaren Satelliten wird einfach in den Settings auf der SD-Card in der FC eingestellt. Ebenfalls ist ein Master- sowie ein Slaveanschluss verfügbar, wodurch das GNSS als Einzelmodul, aber auch im redundanten Betrieb in Verbindung mit einer zweiten FlightCtrl am Flugsystem genutzt werden kann. Ein GPS Shield zur weiteren Empfangsverbesserung ist fertig montiert.

Pic CompassTwin-Kompass-System
Bis zu zwei 3D-Magnetfeldsensoren (im redundanten Betrieb) dienen als Kompass für die Navigation. Die Sensoren sind bereits auf der GNSS-Platine integriert. Alternativ können auch "externe Kompass-Sensoren" verwendet werden, welche dann anstelle der im GNSS integrierten Sensoren mit der entsprechenden FC direkt verbunden werden. Diese Sensoren bieten den Vorteil, dass sie bei Bedarf weiter entfernt von magnetischen Störquellen und in 6 verschiedenen Positionen montiert werden können. Die Lage des Sensors wird von der Navigationseinheit automatisch erkannt, wofür der im externen Kompass enthaltene ACC-Sensor verwendet wird.

Pic FrameHochbelastbares, extrem steifes und vibrationsarmes "Grundgerüst"
Das Airframe Grundgerüst der majakopter mkF6-540 besteht aus hochwertigen Voll-CFK Framebauteilen der rOsewhite Multicopters Rubina-Serie. Ebenfalls werden sämtliche für die mkF6-540 individuell entworfenen CFK Bauteile und Erweiterungen, wie z.B. zusätzliche Montageplätze und andere Detaillösungen, durch rOsewhite Multicopters produziert. Die Materialstärke aller Bauteile liegt dabei nirgends unter 1,5 bzw. 2mm. Die Rubina-Serie wurde von rOsewhite Multicopters zwar als leichter Kameraträger für ambitionierte Hobbyfilmer sowie den semiprofessionellen Bereich entwickelt, bei der Rahmenkonstruktion wurden aber (wie bei der Tamara-Serie) keine Kompromisse eingegangen. Um auch hier einen Verzug der gesamten Rahmengeometrie zu vermeiden und u.a. einen extrem steifen Aufbau mit minimalsten Vibrationen zu erreichen werden z.B. die Ausleger nicht mit herkömmlichen Halbschellen zwischen den Centerplates eingeklemmt, sondern mit vier einteiligen, zusätzlich mit den Centerplates verzapften CFK Klemmschellen pro Arm montiert. Hierdurch wird ein Schwimmen der Schellen und dadurch entstehende Scherkräfte auf Schrauben sowie ein Auswaschen der Durchgangsbohrungen vermieden. Diese aufwändige Konstruktion setzt sich bei allen relevanten Bauteilen, die hohe und dauerhafte Klemmkräfte erfordern, in ähnlicher Art und Weise fort. Die Rubina-Serie sowie auch das hierfür vorgesehene CFK Landegestell wurde bereits bei der Entwicklung härtesten Belastungstests unterzogen und gleichzeitig unter Berücksichtung maximal auftretender Kräfte konstruiert, nicht nur für den Flug, sondern auch im Falle eines Absturzes.

Pic AntriebModerner Antrieb und Motorregler der neuesten Generation
Die bürstenlosen MT2212 T-Motoren sind nahezu verschleißfrei. Sie bieten hohe Leistungsfähigkeit in kompakter Bauform und lassen sich ausgezeichnet regeln. Die von MikroKopter selbst entwickelte und in der mkF6-540 verbaute BL-Reglerplatine mit redundanz Extras kann bis 120A (Peak - gesamt) belastet werden, die einzelnen Regler je bis 30A (Peak). Aktives Bremsen mit Energie-Rückspeisung in den Akku sorgt für spontane Drehzahländerungen und erhöhte Flugzeit. Strom, Temperatur und Betriebszustand jedes einzelnen Reglers wird an die Fluglageregelung übertragen und im Logfile des "Flight-Recorders" (Flugschreibers) aufgezeichnet. Die BL-Regler melden z.B. auch Überlast und Motorstillstand per Telemetrie. Ein redundanter Datenbus sorgt für zusätzliche Sicherheit. Als Luftschrauben finden hochwertige 10" Propeller von Graupner Verwendung, die durch uns zusätzlich noch feingewuchtet werden.

Pic Log

Logbuch / Flugschreiber
Die Flugdaten der mkF6-540 werden mit 5Hz auf einer SD-Karte in der FC gespeichert. Geloggt werden z.B. GNSS-Position, Höhe, Geschwindigkeit, Spannung, Schalterstellungen, Fluglage, Einzelströme der Motoren, Temperaturen, Ansagen und mehr. Die Dateiformate KML und GPX können direkt in Google Earth importiert werden. Detaillierte Auswertemöglichkeiten mittels diverser PC-Tools stehen zur Verfügung und auch Datenlogging mit bis zu 200Hz per Telemetrie ist möglich. In Kombination mit unseren Bodenstationen werden fast alle Daten ebenfalls "als zweite Sicherung" zusätzlich im Sender aufgezeichnet.

Pic RedundanzRedundanz
Die majakopter mkF6-540 fliegt bereits konstruktionsbedingt (Auslegung als Hexakopter) auch bei Ausfall eines der Motoren sicher weiter (abhängig vom tatsächlichen AUW). Die intelligente Fluglageregelung erkennt dies und regelt die verbleibenden Motoren sofort nach. Die mkF6-540 kann als Redundanz-Extra mit einer zweiten Fluglageregelung ausgestattet werden. Durch die Versorgung mit nur einem Flugakku macht bei diesem System im Unterschied zur mkF6-800 und mkX8-700 ein sog. "LiPo-Decoupler" verständlicherweise keinen Sinn.

Pic Weather

Wind und Wetter
Die mkF6-540 ist durch ihre "Außenhaut" gegen Niederschlag geschützt. Der Einsatz muss also auch bei einsetzendem, leichten Regen nicht unbedingt gleich abgebrochen werden. Das "Fahrradhelm-Cover" kann werkzeuglos montiert oder demontiert werden. Alternativ und für den Betrieb unter sehr nassen und feuchten Umgebungsbedingungen sind die elektronischen Bauteile, insbesondere die Platinen, zusätzlich mit einem entsprechenden (durchlötfähigen) Schutzlack selbst zu versehen und damit zusätzlich zu schützen. Auf Anfrage und gegen Aufpreis erledigen wir auf Wunsch aber auch das für Sie.

Pic LiPo

LiPo-Einzelzellüberwachung
Ein besonderes Merkmal der mkF6-540 und Mehrwert für die Sicherheit (aktuell nur für Jeti-Bodenstationen mit Duplex 2.4EX Protokoll verfügbar!) ist die Überwachung der Einzelzellspannungen des Flugakkus (bis 1 x 6S!) per Telemetrie an der Bodenstation. Gleichzeitig werden diese Daten hier auch in den Log-Files des Senders aufgezeichnet. Ansage und Warnmeldungen sind ebenfalls möglich. Bei der mkF6-540, unabhängig von der Bodenstation, sind die erforderlichen Anschlussverbindungen für das notwendige Modul bereits vorbereitet. Wir implementieren dieses Feature automatisch bei Kauf einer entsprechenden Jeti-Bodenstation aus unserem Angebot bzw. auf Wunsch auch für vorgehaltene Jeti-Sendersysteme.

Pic PreFlight

Vorflugkontrolle
Hierbei prüft der Sender nach dem Einschalten und vor abschließender Aktivierung sämtliche Geber- und Schalterstellungen, die für eine sichere Verbindung des Flugsystems mit seiner Stromversorgung und als sog. "Zero-Point" für den Start und/oder angeschlossener Komponenten definiert wurden. In Kombination mit der o.g. LiPo-Einzelzellüberwachung lässt sich sogar vor der Benutzung fast leerer Stromspeicher vor dem Start warnen. Auch diese Funktion ist derzeit nur in Verbindung mit Jeti Duplex 2.4EX Bodenstationen verfügbar und wird automatisch bei Kauf einer entsprechenden Einheit bzw. auf Wunsch auch bei vorgehaltenen Jeti-Sendersystemen konfiguriert.

Pic BoatMode

Boat-Mode / Hand-Mode
Der "Boat-Mode" erlaubt das Einschalten, Kalibrieren und Starten bei Bewegung. Wenn man die mkF6-540 z.B. von einem Schiff starten will hat man das Problem, dass das System beim Kalibrieren nicht still steht. Auch wenn die mkF6-540 aus der Hand gestartet werden muss, kann das nützlich sein. Hier werden beim Kalibrieren der ACC-Werte zusätzlich die Kalibrierdaten der Gyros mit gespeichert, die im Boat-Mode aufgerufen werden.

Pic Simulation

Flugsimulation
Eine Flugsimulation ist in der Firmware der verbauten MikroKopter-Steuerung integriert. In der Simulation mit Hilfe des MK-Tools läuft der Flug mit den originalen Routinen im Flugsystem ab. Die virtuelle Position kann am PC beobachtet und per Bodenstation oder Wegpunkten gesteuert werden. Optimal z.B. zum Testen von Kamera-Auslösungen, bei der Vorab-Planung von Wegpunktflügen und vielem mehr. Selbst Logfiles werden mit den simulierten Daten erzeugt!

Pic Failsafe

Failsafe, Not-Gas und Failsafe-Points / Save Landing
FailSafe-Funktionen aber auch die global und/oder frei definierbaren Fluggrenzen sind grundlegende Sicherheitsmerkmale für den operativen Betrieb. Sollte es z.B. einen Empfangsausfall geben oder die Spannung unter eine kritische Grenze sinken stürzt die mkF6-540 bei richtig eingestellten Funktionen nicht ab, sondern fliegt autonom zurück in Richtung Homeposition (Startposition) und geht bei Bedarf in den Landeflug mit abschließender Landung über. In der Waypointplanung können zudem weitere sog. Failsafe-Points auch zusätzlich selbst gesetzt werden. Im Fehlerfall (insbesondere bei langen Wegpunktflügen, wo Teile der Mission unter Umständen zu weit von der Home-Position entfernt liegen) werden dann diese Punkte angeflogen. Sollte in jedem Fall der Weg zurück oder der nächste Failsafe-Punkt zu weit von der aktuellen Position des Copters entfernt liegen, geht das System mit definiertem "NOT-Gas" und einer definierten "NOT-Gas Zeit" in den Sinkflug bis zur Landung über. Alle Einstellungen können individuell und zeitlich angepasst werden.

Pic Kaefig

Fluggrenzen / Virtual Fence
Frei einstellbare Fluggrenzen oder bei der Waypointplanung festgelegte Flugzonen wirken wie ein unsichtbarer Käfig. So kann die maximale Höhe, die maximale Entfernung im GNSS-Mode und die maximale Entfernung, die die mkF6-540 zum Sinken zwingt (in Frankreich Pflicht!) global eingestellt werden. Wenn man die eingestellten Werte überschreitet bekommt man eine entsprechende Fehlermeldung, fliegt man in dPH-Mode oder mit Höhenregler können diese Grenzen auch nicht überschritten werden. Ausserhalb eingestellter Flugzonen wird ebenfalls ein Fehler gemeldet und das System versucht, zurück in die Zone zu fliegen und seine Aufgabe wieder wahrzunehmen. Ist dies nicht oder nicht mehr möglich, landet das Modell.

Pic AH

Höhe Halten / Altitude Hold (AH) - Vario Höhe (vAH)
Über einen zugehörigen Kanal am Sender (Bodenstation) kann man die Höhenregelung ein- oder ausschalten. Hier wird der aktuelle Höhenwert als Sollwert übernommen. AH kann mit vAH kombiniert werden, d.h. die Höhenregelung übernimmt dann die vollständige Kontrolle über den Gesamtschub. Man steuert diesen nun nicht mehr direkt über den Gasstick des Senders, vielmehr dient bei aktiver Höhenregelung der Gasstick der Veränderung des Sollwertes. Ist der Gasstick über dem Neutralpunkt, so wird der Sollwert der Höhe nach oben verschoben - ist der Gasstick unterhalb des Neutralpunktes, wird der Sollwert nach unten verschoben. Dabei ist die Geschwindigkeit, mit der der Sollwert wandert, der Gasstickstellung proportional. Man gibt also eine bestimmte Steig- oder Sinkrate vor. Diese Trimmung des Sollwertes wird bei aktivierter Option "akustisches Variometer" zusätzlich durch eine Beep-Rate angezeigt. 

Pic PH

Position Hold (PH) - Dynamic Position Hold (dPH)
Bei aktiviertem PH hält die majakopter mkF6-540 auch bei Wind im Schwebeflug präzise ihre Position. Aktiviertes dPH hingegen sorgt auch im manuellen Flug dafür, dass das Flugsystem per GPS geleitet wird und auch hier nicht durch äußere Einflüsse abdriften kann. Bei dPH wird per Sender nur noch die Geschwindigkeit und die Flugrichtung des Systems vorgegeben, die Navigationseinheit hält die mkF6-540 auf Kurs. Damit ist es möglich, die Position auch im Flug präzise zu verschieben. Konzentrieren Sie sich also bei aktiviertem PH (dPH) auf Ihre Aufgabe, das Flugsystem bleibt wo es ist bzw. folgt sauber der vorgegebenen Flugrichtung. 

Pic CH

Coming Home (CH) - Auto Coming Home (aCH)
Über einen Schalter an der Bodenstation lässt sich die mCF6-540 auch jederzeit auf Wunsch zurück zum Startpunkt fliegen (CH). Das System geht dabei auf eine vordefinierte Höhe und landet dann am Startpunkt automatisch. Unterschreitet die Batteriespannung des Flugsystems einen kritischen Wert greift ACH, die mkF6-540 fliegt dann automatisch zum Startpunkt zurück (unabhängig von der Schalterstellung am Sender) und geht auch hier selbständig in den Sinkflug mit abschließender Landung über. Im Vorfeld von ACH warnt die Bodenstation natürlich rechtzeitig bei niedriger Kapazität via Sprachausgabe und Signalton, zusätzlich wird am Flugsystem optisch ein spezielles Blinkmuster durch die installierte LED-Beleuchtung erzeugt.

Pic CF

CareFree 2.0 (CF) - Teachable CareFree (tCF)
Für ungeübte Piloten ist es immer das schwierigste, mit der Nase eines Flugmodells auf sich zu zu fliegen, weil dann die Steuerung um 180° verdreht ist. Durch zuschalten der Funktion CareFree an der Bodenstation wird die Steuerrichtung von Nick und Roll nicht mehr an der "Vorne"-Definition fest gemacht, sondern an der Himmelsrichtung, in welche die Front der mkF6-540 während des Startens der Motoren gezeigt hat. Damit kann man das Modell gieren, ohne dabei die sonst mitrotierende Wirkung von Nick und Roll zu berücksichtigen. Es wird also die Ausrichtung zum Piloten (bzw. Startpunkt) berechnet und die Steuerbewegungen entsprechend umgesetzt. "Ziehen" am "Nick-Stick" bedeutet dann immer "Zurück fliegen". Teachable CareFree erweitert diese Funktion, wenn in den Settings aktiviert. Hier wird die CareFree-Richtung dann jedes mal beim Einschalten des CareFree-Schalters gesetzt. Also nicht nur einmalig beim Starten der Motoren. So darf sich der Steuerer also jetzt auch auf der Stelle drehen, weil er jederzeit durch den CareFree-Schalter die CareFree-Richtung neu festlegen kann. Dabei wird unterschieden: Innerhalb eines Radius von 20m um den Startpunkt gilt die Nase der mkF6-540 als vorne, außerhalb gilt die Peilung zum Home-Punkt als vorne und man muss hier nicht einmal sehen, wo zum Zeitpunkt der CareFree-Schalterbetätigung vorne war.

Pic AS-AL

Auto-Start und Auto-Land (AS und AL)
Per Sicherheits-Schalter an der Bodenstation startet das Flugsystem automatisch und schwebt in ca. 2m Höhe vor Ihnen. Mit dem selben Schalter kann auch eine automatische Landung eingeleitet werden. Dabei geht die mkF6-540 an ihrer aktuellen Position in den sanften Landeanflug mit abschließender Landung über. Hüpfer gehören damit der Vergangenheit an. Auto-Start und Auto-Land ist auch per Waypoint-Planung und damit per PC/Laptop oder Android-Tablet möglich.

Pic Up-Down

Up- and Downlinks
Telemetrie am Sender und am PC/Tablet ... Verschiedene Telemetriesysteme mit bis zu 6km Reichweite von 2,4Ghz über 868MHz bis 900MHz sind verfügbar bzw. installiert. Sprachansage bei Unterspannung oder Fehlern am Sender sind Standard. Per "Knopfdruck" können hier auch weitere wichtige Daten wie Spannung, Höhe, Entfernung usw. angesagt werden. Eigene Menübedienung in Jeti Duplex 2.4EX oder Graupner HoTT Sendern wie z.B. Speichern und Abrufen von Wegpunkten u.vm. ist ohne Probleme möglich. Zusätzliche Logfiles können ebenfalls im Sender geführt werden. Im Falle eines Falles lässt sich so z.B. die letzte GPS-Position der mkF6-540 abrufen. Beobachten Sie Postition und Betriebsdaten (Höhe, Spannung, Flugzeit, Ströme usw.) auch life am PC oder Tablet und steuern Sie die mkF6-540 alternativ auch mit PC oder Tablet. Bequemer Import von Google-Earth Kartenmaterial für die Navigation. Das Kartenmaterial kann auch Offline benutzt werden. Ebenso kann eigenes Kartenmaterial verwendet werden.

Pic WP

Waypoints (WP), Waypointlisten (WPL), Relative Wegpunkte (rWP)
Grundsätzlich lassen sich Waypoint-Flüge bequem am Laptop/PC oder Android Tablet planen und die definierten Waypoints dann als "Waypointlisten" via MK-USB oder WI232- bzw. Bluetooth-Verbindung in der majakopter mkF6-540 speichern und sofort oder später über die Bodenstation am Einsatzort aufrufen. Auch die Fluggeschwindigkeit ist zum einen bereits per Laptop/PC oder Android Tablet programmierbar (von 0,1m/sec bis ca. 10m/sec), zum anderen lässt sich die Geschwindigkeit im Wegpunkteflug auch an der Bodenstation während des Fluges vorgeben und verändern. So können Sie auf dem Feld die Geschwindigkeit immer den Einsatz-Begebenheiten anpassen. Auch das "relative" Laden von Wegpunkten ist möglich und die mkF6-540 fliegt das vorprogrammierte Muster an Ort- und Stelle ab. Das Muster dreht sich sogar mit der Ausrichtung des Flugsystems beim Start. Auch das geht bequem per Sendermenü und ohne Laptop auf dem Feld.

Zusammengefasst können damit also Routen oder einzelne Punkte direkt vor Ort aber auch vorher im Büro geplant und in einer Karte abgelegt werden. Anhand dieser Wegpunkte kann die mkF6-540 dann z.B. automatisch Gelände kartografieren, definierte Punkte für Rundumsichten umkreisen, Panoramen oder Wärmebildaufnahmen von Gebäuden oder Solaranlagen aufnehmen. Jeder Wegpunkteflug lässt sich dabei auch Speichern (siehe auch "Positionen und Kamerafahrten speichern") und beliebig oft am selben Platz, aber auch andernorts erneut abfliegen. Dies erleichtert die Arbeit bei eventuell immer wiederkehrende Flugmanöver (z.B. für Wartungsarbeiten oder Suchflüge) die immer in der gleichen Reihenfolge, wiederholt abgeflogen werden sollen.. 

Pic CamDrive

Positionen und Kamerafahrten speichern
Als weitere Funktion und bereits vorkonfiguriert bei Auswahl einer Bodenstation, können 3D-Wegpunkte und interessante Kamerapositionen sogar während des Fluges bequem per Bodenstation gespeichert werden. Die Punkte landen dann auf der SD-Karte im Flugsystem und können später oder auch während des aktuellen Fluges immer wieder aufgerufen werden. Laptop, PC oder Tablet sind auch dafür nicht nötig. Die WP bleiben auch nach einem Akkuwechsel gespeichert. So kann z.B. spontan eine Kamerafahrt geplant werden, die wieder und wieder abgefahren wird oder eine einmal gefundene und interessante Perspektive abgespeichert und genau so und exakt von dieser Position (z.B. im Winter) noch einmal aufgerufen werden. Die Geschwindigkeit zwischen den Punkten während des Fluges ist auch hier mittels Geber an der Bodenstation von sehr langsam (0,1m/s) bis sehr schnell (10m/s) justierbar.

Pic Pano

Panorama / Inverses Panorama
Einfache Erstellung eines Panoramas per „Knopfdruck“ - von 360° zylindrischen bis kugelförmigen Panoramen. Das Flugsystem dreht sich und neigt die Kamerahalterung. Dies ist sowohl mit Servo- als auch mit Brushless-Gimbal-Einheiten möglich, wenn diese parallel von der FC angesteuert werden. Inverse Panoramen können mit der Circle-of-Interest-Funktion (COI) erstellt werden. Damit können Sie autonom einen Kreis um ein Objekt fliegen und die Kamera wird immer auf die Kreismitte gerichtet. Ideal für Videoaufnahmen, Dokumentationen oder 3D-Vermessungen.

Pic POI

Point of interest (POI) und flexibles Autotrigger
Programmierbarer POI in 3D: Die Kamera wird immer auf diesen Punkt gerichtet - sowohl die Richtung, als auch die Höhe. Ideal z.B. um Gebäude oder Türme im Blick zu halten. Ebenfalls kann eine Kamera entweder zeitgesteuert, per Wegpunkt oder sogar abstandsgesteuert ausgelöst werden. Alle 15m ein Foto, egal wie schnell man fliegt? Kein Problem! Damit wird das Abfotografieren von großen Flächen zum Kinderspiel. Dieses Feature lässt sich auch mit Waypoint-Flügen kombinieren: Es reicht also, vom Gebiet nur die Eckpunke per Waypoints anzufliegen und trotzdem werden Fotos mit ausreichender Überlappung gemacht. Dies reduziert die Anzahl von Wegpunkten erheblich. Mit z.B. lediglich 16 Wegpunkten erreicht das System dieselbe Effektivität, wofür andere hunderte Punkte bräuchten.

Pic CamST

Kamera Schnittstellen
MikroKopter bietet selbst entwickelte digitale Auslöse- und Steuersysteme besonders für Sony Camcorder und Kameras an. Damit lassen sich vom Sender aus wichtige Funktionen steuern wie z.B. Video Start/Stopp, Fotoauslösung und Zoom. Daneben stehen Shuttercable für die meisten Kameratypen sowie Blitzschuh-Adapter und Laserabstandsmesser zum direkten Anschluss an die Flugsteuerung zur Verfügung. Mit letztgenannten kann man z.B. die genauen Auslösepositionen von Kameras oder Entfernungsdaten (in cm Auflösung) in separaten bzw. in den GPX-Logfiles protokollieren.. 

Pic Cam

Kameraausgleich / Gimbal-Vorbereitung
Die mkF6-540 ist fertig vorbereitet, unsere für dieses UAV angebotenen Brushless-Gimballösungen sozusagen "Plug´n Play" aufzunehmen. Natürlich können auch Servogimbals implementiert werden, wobei die Kamera dann per Tilt-Servos in Nick- und Rollrichtung über die FC kompensiert wird (Automatischer Ausgleich der Kameraneigung). Gleichzeitig kann das Gimbal (sowohl bei Servo- als auch bei BL-Gimbals) automatisch (z.B. über WP) oder per Sender manuell angesteuert werden. Bitte beachten Sie, dass wir die vollumfängliche Steuerungs-Funktion unserer Gimbaleinheiten aktuell nur für Jeti Duplex 2.4EX Bodenstationen gewährleisten, Graupner HoTT Stationen sind u.U. eingeschränkt.

Pic Teacher

Lehrer-Schüler System / Copter- und Camoperator
Die Steuerung der mkF6-540 kann an einen zweiten Sender übergeben werden - optimal z.B. zum Flugtraining. Außerdem kann auch die Kamerasteuerung über einen zweiten Sender über diese Funktion realisiert werden, ohne auf die vielfältigen Einfluss-Möglichkeiten der Fluglageregelung in diesem Bereich verzichten zu müssen. Siehe hierzu bitte auch "Kamerausgleich / Gimbal-Vorbereitung".

Technische Informationen Airframe Hardware Angaben zu Flugzeiten, Steigraten,... mehr

Technische Informationen Airframe Hardware


Angaben zu Flugzeiten, Steigraten, Schub-/Gewichtsverhältnissen, max. Geschwindigkeiten und optimalen Systemreichweiten wurden für normale Wetterbedingungen auf 500m ü.NN bei 25°C Lufttemperatur, 1013hPa Luftdruck, 80% Entladung und einem Standard-Luftwiderstand berechnet. Alle Angaben sind grundlegend immer von den tatsächlichen Einsatzbedingungen und -voraussetzungen abhängig und verstehen sich daher ohne Gewähr - Genauigkeit: +/-15%.

Modelltyp: Hexacopter
Konfiguration: Flat HexaX
Rahmen-/Landerkonstruktion: Voll-Carbon (CFK)
Max. Schubbelastung: k. A.
Achsabstand Motoren: ca. 540mm
Abmessungen (LxBxH): ca. mm (mit T-Bar Standard)
ca. mm (mit T-Bar Extended)
Motoren: 6 x T-Motoren (Brushless)
Luftschrauben: 6 x 10x5" GFK/Kunstoff
Flugakku: 1 x 3S1P Lithium-Polymer
Empf. LiPo-Kapazität: 10.000 bis 12.000mAh
Leergewicht: ca. g
AUW mit 3S1P 12Ah: ca. g
Empf. MTOW: (1) g
Max. MTOW: (2) g
Flugzeiten bei AUW mit 3S1P 12Ah: (3) ca. min (Schweben)
ca. min (Gemischt)
Flugzeiten bei empf. MTOW mit 3S1P 12Ah: (3) ca. min (Schweben)
ca. min (Gemischt)
Max. Steigrate: ca. m/s bei AUW mit 3S1P 12Ah
ca. m/s bei empf. MTOW
Schub-/Gewichtsverhältnis: ca. bei AUW mit 3S1P 12Ah
ca. bei empf. MTOW
Max. Geschwindigkeit: ca. bei AUW mit 3S1P 12Ah
ca. bei empf. MTOW
Systemreichweite: (4) ca. 
Max. Flughöhe: (5) ca. m ü.NN bei bei AUW mit 3S1P 12Ah
ca. m ü.NN bei empf. MTOW
Empf. Temperaturbereich: -5°C bis +40°C
Max. Windgeschwindigkeit: (6) bis 3 (5) BfT / Beaufort

(1) in Bezug auf Rotor-Fail (max. 1 Motor in Verbindung mit der angegebenen Motor und Luftschrauben-Kombination); (2) in Bezug auf die Herstellerspezifikationen für die angegebene Motor und Luftschrauben-Kombination; (3) Abhängig von den Wetterverhältnissen und dem eigenen Flugstil; (4) Abhängig vom genutzten Sendersystem und den vorliegenden Sende- und Empfangsbedingungen; (5) unter Berücksichtigung von Rotor-Fail und zulässigen Drehzahlen, u.a. abhängig vom tatsächlichen AUW und der verfügbaren Kapazität; (6) Flugtauglich bis zu 5 Beaufort je nach AUW (erfordert erweiterte Flugkenntnisse);

Technische Informationen Airframe Avionik


Die Fluglageregelung der mkF6-540 ist grundsätzlich für die einfache redundante Nachrüstung mit einer zweiten FlightControl vorbereitet und kann damit auch später noch leicht aufgerüstet werden.

Fluglageregelung (FC): MikroKopter FlightCtrl V3.0 mit neuester Firmware
Redundanz: Optional zweite FC, Anschlüsse vorbereitet
GNSS System: MikroKopter GNSS V4.0
Nutzbare Satelliten: (1) GPS, Glonass, Galileo, BeiDou
Japanisches QZSS-System
Kompasssystem: MikroKopter Twin - zwei getrennte Sensoren
Brushlessregler (ESC): MikroKopter Hexa XL V3.5 - Combi
10-30V, 30A (Einzel) / 120A (Gesamt)
LiPo-Decoupler Board: nicht verfügbar und vorgesehen
LiPo-Einzelzellüberwachung: (2) vorbereitet
MK Nutzungslizenz: Kommerziell 1000m GPS WP-Radius
99 WP-Lists, 99 SinglePoints
Vorbereitete Anschlüsse:  

(1) paraller Empfang von GPS+GLO+GAL, GPS+BDS und GPS+GLO konfigurierbar (im Auslieferungszustand: GPS+GLO+GAL); (2) PnP installiert bei Bodenstationen mit Jeti Duplex 2.4GHz EX Protokoll (optional erhältlich oder vorgehalten);

Hinweis: Die kompletten technischen Daten folgen vor Verkaufsstart, nachdem das System ausgiebig getestet wurde!

Der Liefer- und Leistungsumfang umfasst grundsätzlich die funktionelle Montage und Einrichtung... mehr

Der Liefer- und Leistungsumfang umfasst grundsätzlich die funktionelle Montage und Einrichtung aller inkludierten System-Bauteile entsprechend der gewählten Modellvariante einschl. aller benötigten Klein- und Verbrauchsmaterialien. Die umfangreiche Einweisung in ein RTF- oder (wenn konfiguriert) PnP-System ist obligat und kann bei Versandwunsch nicht erstattet werden!

Assembled mkF6-540 Airframe


Pfeil Blau1 x aufgebaute UAV Luftkomponente mit neuester MK Hard- und Firmware, u.a. bestehend aus:
Pfeil Trans- rOsewhite Multicopters Rahmen-Set Rubina Hexa
Pfeil Trans- rOsewhite Multicopters T-Bar Landegestell (Standard oder Extended)
Pfeil Trans- Cover oben inkl. Befestigung
Pfeil Trans- Akkuhalter (2 Stück) für Lander
Pfeil Trans- Brushless Motoren (T-Motoren)
Pfeil Trans- GFK/Kunstoff Luftschrauben 10x5" 
Pfeil Trans- MK Hexa XL V3.5 - Combi ESC
Pfeil Trans- MK FlightControl V3.0
Pfeil Trans- MK GNSS V4.0 + Kompass (Redundant)
Pfeil Trans- MK USB V3 Schnittstellenmodul
Pfeil Trans- Individuelle CFK-Bauteile für mkF6-540
Pfeil Trans- LED Beleuchtung ultrahell ( 2x rechts - grün und 2x links - rot, montiert an den Auslegern)
Pfeil Blau1 x Lackierung Cover (Standard) - Auf Wunsch auch individuelle Lackierung möglich!
Pfeil Blau1 x ACC Kalibrierung und Mixereinstellung
Pfeil Blau1 x Vorbereitung für passende Gimbal-Einheiten aus unserem Angebot
Pfeil Blau1 x Vorbereitung für Video Tx-Sender (Stromversorgung) und LiPo Einzelzellüberwachung
Pfeil Blau1 x Hochleistungs-LiPo-Akku 3S1P 12.000mAh (aktuell nicht bei Versand - hier Gutschrift, siehe "Versand und Zahlung")
Pfeil Blau1 x Kommerzielle MikroKopter Nutzungslizenz (1000m)
Pfeil Blau1 x Feuerfeste Kennzeichnung (Pflicht seit 10.2017) - Alu silber, graviert mit Ihren Kontakdaten
Pfeil Blau 1 x MK "Koptertool" Software Paket für die wegpunktebasierte Flugplanung
Pfeil Blau 1 x Sicherung verfügbarer Auslieferungsdateien im Kundenaccount (MK Soft- und Firmware, Modellspeicher, Parametersätze etc.)
Pfeil Blau 1 x Einweisung in das System bei Abholung und Übergabeprotokoll mit Tipps und Sicherheitsinformationen
Pfeil Blau 1 x MK Soft- und Firmware-Updates sowie Updates für die Bodenstation immer zeitnah im Kundenaccount
Pfeil Blau 1 x 15 Minuten Remote-Service: Parametrierung, LogFile-Sichtung, Interpretation innerhalb der ersten 3 Monate nach Übergabe (1)
Pfeil Trans (1) Danach 29,- € inkl. 19% MwSt. je angefangene 15 Minuten. Ein evtl. Restguthaben nach erstmaliger Inanspruchnahme entfällt.
Pfeil Blau1 x MK "Koptertool" Software Paket für die wegpunktebasierte Flugplanung
Pfeil Blau1 x Bedienungsanleitungen und technische Produktbeschreibung (Datenblatt)

Im Bundle mit Bodenstation (PnP) - auch vorgehaltene - zusätzlich:

Pfeil Blau1 x Kompass Kalibrierung
Pfeil Blau1 x Einrichtung und Parametrierung Bodenstation
Pfeil Blau1 x Einflug-Service und Konfiguration nach unserem Konzept
Pfeil Blau 1 x Erweiterte, umfangreiche Einweisung in das System (Mehrstündig)
Pfeil Blau 1 x 30 Minuten Remote-Service (anstatt 15 Minuten) innerhalb der ersten 3 Monate nach Übergabe (2)
Pfeil Trans (2) Danach 29,- € inkl. 19% MwSt. je angefangene 15 Minuten. Ein evtl. Restguthaben nach erstmaliger Inanspruchnahme entfällt.

Optional erhältlich


Pfeil BlauBodenstation (vorgehaltene HoTT oder Duplex 2.4EX Sender können gegen Aufpreis und nach Rücksprache genutzt werden)
Pfeil BlauVideosender, Videoreceiver und Monitor
Pfeil BlauWI232-Funkstrecke zur drahtlosen Telemetrieübertragung zwischen PC/Tablet oder Smartphone
Pfeil BlauGimbal-Einheit
Pfeil BlauKamerasystem
Pfeil BlauWartungsvertrag für das System
Pfeil BlauLadegerät / Ladesystem
Pfeil Blauzusätzliche LiPo-Akkus
Pfeil BlauLiPo-Heiz- & Sicherheitskoffer
Pfeil BlauLiPo-Checker
Pfeil BlauWerkzeugset

Hinweise/Informationen Die enthaltenen Luftschrauben sind auf das System abgestimmt und... mehr

Hinweise/Informationen


!Die enthaltenen Luftschrauben sind auf das System abgestimmt und sollten für ein Fliegen mit der emfohlenen Nutzlast auch verwendet werden. Bitte beachten Sie: Überlast macht sich durch deutliche Geräusche an den Propellern bemerkbar. Bei Verwendung anderer Luftschrauben, als den von uns empfohlenen, beachten Sie bitte stets die Belastbarkeit sämtlicher Komponenten der Lufteiheit gemäß der Spezifikation. Bei Verwendung anderer Propeller besteht keine Gewährleistung, Benutzung auf eigenes Risiko! Gleiches gilt in Bezug auf die von uns empfohlenen Angaben zum AUW und MTOW.

!

Die Seriennummer des Systems, besonderer Bauteile oder Lizenzen wird/werden bei Verkauf von uns erfasst und ebenfalls in Ihrem Kundenaccount für Sie zur jederzeitigen Einsicht hinterlegt. Dieses Prozedere dient der Identifizierung Ihrer Komponenten und des Fluggeräts für angebotene Serviceleistungen über uns. Diese Registrierung ersetzt nicht die unter Umständen angebotenen Registrierungsoptionen der jeweiligen Hersteller. Hier müssen Sie selbst aktiv werden.

!

Die Abbildungen zeigen die mkF6-540 unter anderem mit optionalem Zubehör, welches nicht im Lieferumfang enthalten ist. Bitte den Liefer-/Leistungsumfang in der Beschreibung beachten!

!

Elektronische Altgeräte sind Wertstoffe und gehören nicht in den Hausmüll. Ist das Gerät am Ende seiner Lebensdauer, so entsorgen Sie es nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen bei den kommunalen Sammelstellen. Eine Entsorgung über den Hausmüll ist untersagt.

!

Alle technischen Daten sind Herstellerangaben (wenn nicht anders angegeben).

Export-Hinweis: Dieser Artikel fällt unter 9A 112 der Dual-Use-VO!

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "mkF6-540 Airframe"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.